Hatha-Yoga

Nach 15-jähriger Yogapraxis habe ich 2018 eine traditionelle Hatha-Yogaausbildung in Rishikesh/Indien absolviert. „Ha“ steht für die rechte Körperseite, die Sonne, für Aktivität und maskuline Eigenschaften. „Tha“ steht für die linke Körperhälfte, den Mond, für Intuition und feminine Eigenschaften. Jeder von uns vereint diese gegensätzlichen Eigenschaften in sich. Im Hatha-Yoga geht es darum, diese in Balance zu bringen.

Yoga Lea Le Mang
Yoga Lea Le Mang

Warum Yoga?

Auf der Yogamatte können wir alles lernen, was fürs Leben wichtig ist. Wir üben, uns zu fordern und uns zu entspannen, uns zu akzeptieren wie wir sind und uns weiter zu entwickeln. Wir üben, im Moment zu sein und auf uns zu hören. Wenn wir diese Dinge auf der Matte lernen, können sie sich leichter auf unser Leben übertragen.

Die meisten Schüler fangen mit Yoga als Sport an und stellen dann fest, dass es weit mehr als das ist. Nach einer Yogastunde nehmen sie dieses gute Gefühl wahr und nach längerem Praktizieren macht sich oft ein positiver Einfluss auf das gesamte Leben bemerkbar – sowohl Körper als auch Geist profitieren.

Yoga ist für jeden da

Um Yoga zu praktizieren brauchst Du keine bestimmte Körperform, Du musst nicht dehnbar sein, Du musst Dich nicht auf eine bestimmte Art ernähren, Du musst kein bestimmtes Outfit tragen. Im Yoga geht es nicht darum, Dogmen oder Anweisungen blind zu folgen, sondern darum, ganz Du selbst zu sein.

Yoga Hamburg Barmbek
Yoga Hamburg Barmbek

Was erwartet Dich?

Meine Yogastunden bestehen aus Meditation, Asanas (Körperhaltungen) und Pranayama (Atemübungen).

Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Jeder ist willkommen.

Geübt wird in bequemer Kleidung und barfuss. Es ist von Vorteil, wenn die Kleidung nicht so weit ist, damit ich Eure Körperhaltung besser sehen kann.

Es wird empfohlen mindestens 2h vor der Yogapraxis nichts zu essen.

Mehr Infos findest Du hier.

FeetUp Yoga

Mein Herz schlägt für das traditionelle indische Yoga, aber an dieser Neuerung komme ich nicht vorbei – der FeetUp-Trainer. Mit diesem Yoga-Hocker werden Umkehrhaltungen erleichtert und der Kopfstand kann praktiziert werden, ohne Nacken und Wirbelsäule zu belasten. Er lässt sich außerdem auf diverse Weisen als Hilfsmittel in die Yogapraxis integrieren. Neugierig geworden? Dann komme in meine FeetUp-Yogaklasse!